Förderprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien

VG schafft Sanierungsanreize

 04.08.2017

Im Rahmen der „Zukunftsinitiative 2030“ hat die Verbandsgemeinde  Bad Marienberg zusammen mit ihren 17 Ortsgemeinden und Stadt eine Reihe von Förderprogrammen aufgelegt, um Anreize zu schaffen, in die Zukunft von Immobilien zu investieren.

1. Gebäudesanierung in ausgewiesenen Sanierungsgebieten
2. Förderprogramm zur Stärkung und Belebung der Ortskerne
3. Förderprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien

Heute wollen wir Sie gerne über das Förderprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien informieren.

Bereits seit mehr als 20 Jahren fördert die Verbandsgemeinde den Ausbau und die Installation von erneuerbaren Energieerzeugern in privat- und selbstgenutzten Wohnhäusern. So wurden seit 1995 rund 550 Anlagen mit einem Gesamtvolumen von über 250.000 € bezuschusst.

Neben dem Beitrag zum Klimaschutz stärkt die Förderung auch die leistungsstarken mittelständigen Heizungsbaufirmen und hilft Arbeits- und Ausbildungsplätze zu sichern. So wurde durch das Förderprogramm ein Investitionsvolumen von insgesamt rund 4,2 Mio. € ausgelöst.

Welche Anlagen werden bezuschusst?

1. Solarthermieanlagen
2. Pelletöfen
3. Feuerungsanlagen für Biomasse (Pellets, Hackschnitzel)
4. Holzvergaser mit Pufferspeicher
5. Wärmepumpe

Über die Voraussetzungen und Bedingungen für eine Förderung informiert Sie gerne Herr André Schmidt (02661/6268-342), unser Mitarbeiter im Fachbereich 4 Bauen – Planen – Umwelt.

Zusätzliche Informationen über unsere Sanierungsanreize finden Sie unter www.bad-marienberg.de/sanierung.