Goldene Auszeichnungen

Klaus Groß und Jürgen Schmidt erhalten Feuerwehrauszeichnungen

 07.12.2017

Hohe Auszeichnung zum Abschied: Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Bernd Dillbahner ehrte den scheidenden Bürgermeister Jürgen Schmidt mit der Goldenen Ehrennadel des Kreisfeuerverbandes Westerwald. (Fotos: Röder-Moldenhauer)

Wehrleiter Klaus Groß erhält Goldenes Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande

Zum Abschluss des Ehrungs- und Beförderungstermins der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg gelang Bürgermeister Jürgen Schmidt noch eine Überraschung: Zusammen mit Kurt Schüler zeichnete er seinen überraschten Wehrleiter Klaus Groß mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande aus. In seiner Laudatio skizzierte Jürgen Schmidt den Werdegang des „Feuerwehrmanns mit Leib und Seele“ Klaus Groß. Bereits am 01.08.1980 ist Klaus Groß in die Freiwillige Feuerwehr Bad Marienberg eingetreten. In seiner aktiven Zeit absolvierte er zahllose Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene. Darüber hinaus nahm er erfolgreich an mehreren Fach- und Führungslehrgängen teil. Viele Qualifizierungsmaßnahmen machten ihn zu einem absoluten Fachmann als Systembetreuer der Marmer Wehr. Im Bereich EDV, bei der Ausbildung sowie der Umstellung auf Digitalfunk war und ist er maßgeblich tätig.

Jürgen Schmidt erinnerte an die Ernennung des Hauptbrandmeisters zum kommissarischen Stellvertretenden Wehrleiter am 20.04.1995. Seit dem 05.11.2004 ist er, heute bereits in zweiter Amtszeit, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Bad Marienberg. Dieses verantwortungsvolle Amt übe Klaus Groß mit hohem Fachwissen, großer Einsatzbereitschaft, absoluter Verlässlichkeit und viel Hingabe aus, lobte der Bürgermeister. Besonders sei sein Engagement bei der Beschaffung von Fahrzeugen und Ausrüstung für die Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hervorzuheben. Weit über das normale Maß hinaus bringe sich der Wehrleiter in diesem sehr diffizilen Gebiet ein. So hätte man, auch seiner hervorragen Vorbereitung, zahlreiche Beschaffungsmaßnahmen erfolgreich verwirklichen können.


Kurt Schüler zeichnete den VG-Wehrleiter Klaus Groß mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold aus. Der „Feuerwehrmann durch und durch“ nahm die Ehrung erfreut in Empfang. Bürgermeister Jürgen Schmidt (v.r.) und sein Nachfolger Andreas Heidrich freuten ebenso mit dem Jubilar der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Hartmut Karwe und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Bernd Dillbahner (v.l.).

Die gute Ausstattung und Ausbildung und damit verbunden eine hohe Einsatz- und Leistungsfähigkeit der Wehren hätten Groß immer besonders am Herzen gelegen. Seit über 25 Jahren sei er als Ausbilder auf Kreisebene tätig, hob der Bürgermeister hervor.

„Die Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg trägt die Handschrift von Klaus Groß“

Kurt Schüler fasste die Verdienste von Klaus Groß in einem Satz zusammen: „Die Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg trägt die Handschrift von Klaus Groß“. Danach überreichte er das Ehrenabzeichen nebst Urkunde an den Wehrleiter. Von der verdienten aber unerwarteten Ehrung immer noch überrascht nahm der Jubilar die Auszeichnung entgegen.

Bürgermeister Jürgen Schmidt erhält zum Abschied die Goldene Ehrennadel des Kreisfeuerverbandes Westerwald

Zur Überraschung von Bürgermeister Jürgen Schmidt stand aber noch eine Ehrung auf dem Programm: Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Bernd Dillbahner nahm die Pensionierung des Bürgermeisters zum Anlass, ihn mit der Goldenen Ehrennadel des Kreisfeuerverbandes Westerwald auszuzeichnen. „Jürgen Schmidt war immer für seine Wehren da und stets ein angenehmer Ansprechpartner für den Kreisfeuerwehrverband“, lobte er den Bürgermeister.

In  seinem Schlusswort dankte der Jürgen Schmidt für diese Auszeichnung. Er sei stolz auf das gemeinsam Erreichte und der Abschied falle ihm nicht leicht, da er sein Hobby zum Beruf gemacht habe. „Bei mir stand die Sache immer im Vorderbrund. Parteipolitik hat nie eine Rolle gespielt“, fasste er sein Credo über fast 26 Amtsjahre zusammen. Seine Feuerwehrleute dankten ihm mit einem langen und begeisterten Applaus.