Ortsdurchfahrt Fehl-Ritzhausen wieder offen

Verbandsgemeindewerke in Kooperation mit dem LBM

 11.08.2017

Die Verbandsgemeindewerke Bad Marienberg haben in Kooperation mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) und der Ortsgemeinde Fehl-Ritzhausen die Oranienstraße (L295) erneuert.

In die Baumaßnahme zur Sanierung der Abwasser- und Wasserleitungen investierten die Verbandsgemeindewerke knapp 500.000 €. Zusätzlich steuerte das Land rund 140.000 € zur Erneuerung der Asphaltflächen bei. Der Kostenanteil der Ortsgemeinde Fehl-Ritzhausen für die Herstellung der Gehwege beträgt rund 125.000 €. Hier sind nach 3,5 Monaten Bauzeit noch kleinere Restarbeiten an der Straßenbeleuchtung auszuführen. Insgesamt sind die Bauarbeiten zügig ausgeführt worden. Die Gesamtkosten von rund 765.000 € sind mit Blick auf die kommenden Jahrzehnte gut angelegt.


Zufrieden zeigten sich der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, Andreas Heidrich (2.v.r.), und Dipl.-Ing. Björn Müller vom VG-Bauamt (links) mit der zügigen Abwicklung der Maßnahme L295 in Fehl-Ritzhausen. Als Vertreter des ausführenden Unternehmens erläuterten Ralf Gross und Andreas Held letzte Einzelheiten. Foto: Verbandsgemeindeverwaltung

Die Weiterführung der L 295 innerhalb der Ortsgemeinde Fehl-Ritzhausen ist im Bauprogramm der Verbandsgemeindewerke und des LBM für 2018 vorgesehen. Mit dieser Maßnahme ist dann die L 295 in ihrem Verlauf durch die VG Bad Marienberg durchgängig saniert.

Die Werke, die Ortsgemeinde sowie die ausführenden Unternehmen danken den Anwohnern für ihr Verständnis für die Behinderungen während der Bauphase.

Verbandsgemeindeverwaltung