Tag der offenen Tür im „Haus Friede“

Haus Friede in Bad Marienberg zu neuem Leben erweckt

 13.04.2018

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Andreas Heidrich (Mitte) überreicht im Beisein der MdL Dr. Tanja Machalet (2.v.l.) und dem Stadtbeigeordneten Thomas Kempf (2.v.r.) dem Team des „Haus Friede“ Kirsten Howind-Vieregge (3.v.l.), Vivian Stehmeier-Denker (3.v.r.) und Katharina Schürg (rechts) ein Präsent im Namen der Verbandsgemeinde zum Tag der offenen Tür. Ebenfalls anwesend die ehemalige Besitzerin des Hauses Evelyn Weller (links).

Am Samstag, den 17. März 2018 fand von 14 bis 17 Uhr der Tag der offenen Tür im „Haus Friede“ in Bad Marienberg statt.

Die Gesundheitsmesse 2018 nutzte das Team, um sich und die vielfältigen Aktivitäten im alt-ehrwürdigen Haus Friede vorzustellen, welches bei vielen Menschen noch als Pension bekannt sein dürfte. Vivian Stehmeier-Denker, Katharina Schürg, Kirsten Howind-Vieregge und Susanne Westermann (leider an diesem Tag verhindert) haben das Haus zu neuem Leben erweckt.
Dabei begrüßten sie den Verbandsbürgermeister Andreas Heidrich, MdL Dr. Tanja Machalet, den Stadtbeigeordneten Thomas Kempf, sowie die ehemalige Besitzerin des Hauses Evelyn Weller.

Bei einem Umtrunk und kleinen Snacks präsentierten sich die neuen Räume in moderner, frischer Optik und machten Lust an einer Teilnahme des vielfältigen Angebots. Zwischen 50 und 60 Menschen fanden sich in einer gemütlichen Atmosphäre ein, um das Haus und das Team kennenzulernen. Es gab Zeit für Gespräche und regen Informationsaustausch.

Ab 15 Uhr hielt Kirsten Howind-Vieregge einen Vortrag zum Thema Kunsttherapie, der mit den Vorurteilen aufräumte, dass man hierfür malen können muss und die Bilder vom Therapeuten interpretiert werden. Im Malraum von Frau Howind-Vieregge steht viel Platz und sehr viel Material zur Verfügung, um richtig frei nur die Kreativität zu genießen. Ohne Angst vor Interpretationen, sondern mit Spaß an Farben, der Freude am Gestalten und an den vielen neuen Gedanken, die sich beim Erstellen der Werke bilden. Kunsttherapie kann sehr hilfreich eingesetzt werden, wenn Menschen ihre Probleme nicht genau schildern können, weil die Worte dafür fehlen oder sie noch gar nicht realisieren, was genau fehlt oder wo eine Änderung vonnöten ist.
Neben der Kunsttherapie und systemischer Beratung gibt es im Haus Friede auch Coaching für Schüler, Auszubildende und Eltern, damit der Schul- und Hausaufgabenstress wieder aufhört. Des Weiteren werden Kurse für werdende Mütter und junge Familien, sowie Feldenkrais-Kurse angeboten.

Über aktuelle Angebote informiert die Homepage www.hausfriede.com, die Homepages der Teammitglieder oder die Facebook Seite.