Zurück

Nachbeurkundung von Sterbefällen im Ausland

Beschreibung

Sterbefälle im Ausland können nachträglich in das deutsche Sterberegister eingetragen werden, wenn die/der Verstorbene die deutsche Staatsangehörigkeit besessen hat.

Gebühren

59,00 bis 118,00 Euro Nachbeurkundung eines Sterbefalles im Ausland (einzelfallabhängig)

benötigte Dokumente

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • ausländische Sterbeurkunde mit Übersetzung - gegebenenfalls mit Beglaubigungen
  • Nachweise des Familienstandes der/des Verstorbenen (z. B. Eheurkunde, Scheidungsurteil)
  • Geburtsurkunde der/des Verstorbenen
  • bei Eingebürgerten zusätzlich Einbürgerungsurkunde

Rechtsgrundlagen (allgemein)

§ 36 Personenstandsgesetz (PStG)

Zuständige Organisationseinheit(en)

Kontakt

Marcel Wisser
E-Mail: marcel.wisser@bad-marienberg.de
Telefon: 02661/6268-222
Raum 123 (Verbandsgemeindeverwaltung, Erdgeschoss)
zum Kontaktformular