2. Transnationales Treffen

„Aktive Bürger*innen im ländlichen Raum“ in Schweden

 10.10.2018

2. Transnationales Treffen der Internationale Zukunftswerkstatt „Aktive Bürger*innen im ländlichen Raum“ in Schweden

Es ist schon Halbzeit bei der der Strategische Partnerschaft „READ IT – Active Citizens in Rural Areas“ in deren Rahmen wir unsere internationale Zukunftswerkstatt „Aktive Bürger*innen im ländlichen Raum“ initiiert haben. Nun sind wieder 24 europäische Bürger*innen aus 6 Ländern zusammengekommen, um ein erstes Fazit zu ziehen, Ergebnisse zu vergleichen und die Arbeiten für die verbleibenden 12 Monate anzustoßen. Auch eine Delegation von Bürger*innen der VG Bad Marienberg, die in der „Internationalen Zukunftswerkstatt“ vor Ort in Bad Marienberg mitarbeiten, haben sich auf den Weg nach Glantan, rund 300 km nördlich von Stockholm gemacht – mitten im schwedischen Nirgendwo.

An gut zweieinhalb Programmtagen gab es einen regen Austausch unter den europäischen Bürger*innen rund um das Topthema „Entwicklung und Herausforderungen im ländlichen Raum“. Dabei ist noch einmal deutlichen geworden, dass ländlicher Raum, nicht gleich ländlicher Raum ist. Die Erfahrungen aus Frankreich waren in Teilen vergleichbar, dann aber auch wieder sehr unterschiedlich von dem, was man in Schweden erlebt. Was bleibt, ist aber, dass doch viele Herausforderungen dieselben sind und dass es unterschiedliche Wege zur deren Überwindung gibt. Gleichzeitig wurden die Arbeiten am „Manuel“, sprich einer Sammlung von unterschiedlichen Ideen und Wegen, die im ländlichen Raum Anwendung finden können, gestartet. Das alles wird uns in den kommenden Wochen und Montane noch beschäftigen, so dass wir am Ende eine produktive Zusammenstellung aus diesem europäischen Erfahrungsaustausch vorzeigen können. Auch die Arbeit in unserer lokalen „Bürger*innen-Gruppe“ wird nach den Herbstferien weitergehen. Der nächste Termin wird gesondert kommuniziert.