3. Bambini Feuerwehr der VG in Norken

und neues MLF an Feuerwehr übergeben

 06.06.2018

Um auch die Begeisterung der Kleinsten im Alter von 6 bis 9 Jahren zu fördern, wurde am 26. Mai 2018 eine Bambini-Feuerwehr in Norken gegründet, die mit der Jugendfeuerwehr den Fortbestand der aktiven Wehr sichern helfen soll. Bürgermeister Andreas Heidrich (r.) freute sich ebenso mit den Bambinis wie der neue Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Norken Tobias Schüler (l.), Frau Müller-Nilges, Fachbereichsleiterin beim Kreisfeuerwehrverband für den Bereich Bambinis und der neue stellvertr. Wehrführer Maximilian Giehl (2.v.r.). Erster Leiter der Floriansgruppe von 14 Jungen und 2 Mädchen ist Manuel Schütz (2.v.l.), der die Bambinis spielerisch an das Thema Brandschutz heranführen wird, so dass sie mit viel Spaß und Freude in die Fußstapfen ihrer Vorbilder treten können. Fotos: privat

Neues MLF an Freiwillige Feuerwehr Norken übergeben

„Heute ist ein Festtag für die Freiwillige Feuerwehr unserer Gemeinde: wir feiern die Übergabe des neuen MLF, die Einweihung des Anbaus an unserem Feuerwehr-gerätehaus, die Gründung der Bambini-Feuerwehr, die Ernennung des neuen Wehrführers und seines Stellvertreters und meine Verabschiedung“: begrüßte der noch amtierende lang-jährige Wehrführer Gregor Hilger die vielen Gäste im Dorfgemeinschaftshaus in Norken. Der Anbau am Feuerwehrgerätehaus wurde 2017 fertiggestellt, wofür die Kameradinnen und Kameraden aus Norken eine Eigenleistung von ca. 1.200 Stunden erbrachten. Gregor Hilger bedankte sich für das neue moderne Fahrzeug und allen die zum Gelingen des Bauprojektes beigetragen haben. „Diesem Dank folgt nun ein schlichtes Versprechen: Wir werden weiterhin Gesundheit und Leben aller Bürger, ihr Hab und Gut schützen und erhalten helfen, Bergen und Retten, soweit es in unserer Macht steht.“

Bürgermeister Andreas Heidrich freute sich, dass er in seiner ja noch kurzen Amtszeit bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen den Schlüssel für  ein neues Fahrzeug überrei-chen kann.

Mit aktuell 37 Feuerwehrmännern und 6 Feuerwehrfrauen zähle die Freiwillige Feuerwehr Norken zu den 3 mitgliedsstärksten Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg.

Große Verantwortung für die Feuerwehrleute

Er wisse, dass die Feuerwehrleute eine große Verantwortung tragen, bei ihren Einsätzen gehe es um Leben und Tod, um sekundenschnelle Reaktionen und dass viel von ihnen verlangt würde. Deshalb sehe es die Verbandsgemeinde Bad Marienberg als ihre Verpflichtung an, für gute Arbeits- und Rahmenbedingungen zu sorgen. Neben ihrem Wissen und Können ist die Feuerwehr auf eine gute Technik angewiesen, um die vielfältigen Aufgaben schnell, sicher und gut erfüllen zu können.

Der Bürgermeister bedankte sich bei Wehrleiter Klaus Groß für die wieder mal sehr gute Beschaffung von Anfang an.

Lob fand er auch für den scheidenden Wehrführer Gregor Hilger, dessen ausdrücklicher Wunsch es sei, keine großen Worte hören zu wollen. Dass die FF Norken heute so dastehe, sei mit Sicherheit zu einem maßgeblichen Teil ihm zu verdanken. Was man hier sehe spreche ohnehin für sich. „In der Sache nicht immer einfach, aber sehr erfolgreich zum Wohle der FF Norken“ schloss er seinen Dank.  


Bürgermeister Andreas Heidrich überreicht den Schlüssel an Wehrführer Gregor Hilger. Pfarrer Rüdiger Stein (r.) und Pfarrvikarin Christel Paletta (3.v.r.) segneten das Fahrzeug ein.
Mit dabei (v.l.) Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis, Wehrleiter Klaus Groß, kommissari-scher stellvertr. Wehrführer Maximilian Giehl, neuer Wehrführer Tobias Schüler, Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Bernd Dillbahner und Ortsbürgermeister Friedrich Wilhelm Wagner.

In seinem Grußwort hob Ortsbürgermeister Friedrich Wilhelm Wagner das intakte Vereinsleben hervor, in dem die Freiwillige Feuerwehr ein fester Bestandteil und aus Norken nicht mehr wegzudenken sei.

Wehrleiter Klaus Groß erläuterte den Gästen die technischen Details des Fahrzeuges.

Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis gratulierte im Namen des Westerwaldkreises und des Landrates der Freiwilligen Feuerwehr Norken, ebenso der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Bernd Dillbahner. Beide betonten, das neue Fahrzeug sei eine wichtige In-vestition in die Sicherheit unserer Gesellschaft. Sie lobten den ehrenamtlichen engagierten Einsatz der Feuerwehrkameradinnen und –kameraden aus Norken, die einen wertvollen Bei-trag leisten, das Hab und Gut der Bürgerschaft und der Unternehmen zu schützen.

Stellvertretend für die Freiwilligen Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg überreichte der Wehrführer Jürgen Kexel, Großseifen, ein Geschenk an die örtliche Wehr.

Musikalisch umrahmt wurde die schöne Veranstaltung von der Chorgemeinschaft Kirburg-Mörlen-Norken.

Tobias Schüler neuer Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Norken


Nach 22 erfolgreichen Jahren scheidet Wehrführer Gregor Hilger zum 31. Mai 2018 aus dem Amt aus. Am 06. April 2018 wurde sein Nachfolger und dessen Stellvertreter gewählt. Bürgermeister Andreas Heidrich überreicht die Urkunde dem neuen Wehrführer Tobias Schüler (3.v.r.). und ernennt Maximilian Giehl (4.v.l.)   zu seinem kommissarischen Stellver-treter. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Bernd Dillbahner (l.), Wehrleiter Klaus Groß und Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis gratulierten den beiden und wünschten Ihnen viel Erfolg in ihrem verantwortungsvollen Amt .


Für 35 Jahre ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr erhielt Mario Becker (3.v.l.) aus der Hand des Kreisfeuerwehrinspekteurs Axel Simonis das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen.


Den feierlichen Rahmen nutzte Bürgermeister Andreas Heidrich um noch drei Beförderungen vorzunehmen. Er ernannte Nico Zilles (l.) zum Oberfeuerwehrmann sowie Janik Schütz (2.v.l.) und Philipp Schäfer (3.v.l.) zu Hauptfeuerwehrmänner.

Verbandsgemeindeverwaltung Bad Marienberg