Berufungen in den Verbandsgemeinderat

Amtliche Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Bad Marienberg

 25.07.2019

Frau Ulla Martain, 56472 Hardt hat ihre Wahl zum Mitglied des Verbandsgemeinderates nicht angenommen.
Gemäß § 45 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz (KWG) in Verbindung mit § 64 Kommunalwahlordnung (KWO) wurde
Frau Christina Leukel, 56470 Bad Marienberg
als nächste noch nicht berufene Bewerberin mit der höchsten Stimmenzahl des Wahlvorschlages der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) in den Verbandsgemeinderat berufen.
Die Voraussetzungen der Wählbarkeit nach § 4 KWG sind gegeben.
Die Einberufung wird hiermit gemäß § 66 Abs. 3 KWO bekannt gemacht.

Für den verstorbenen Herrn Bernd Weber, 56472 Hof wurde gemäß § 45 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz (KWG) in Verbindung mit § 64 Kommunalwahlordnung (KWO)
Herr Martin Meyer, 56470 Bad Marienberg
als nächster noch nicht berufener Bewerber mit der höchsten Stimmenzahl des Wahlvorschlages der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) in den Verbandsgemeinderat berufen.
Die Voraussetzungen der Wählbarkeit nach § 4 KWG sind gegeben.
Die Einberufung wird hiermit gemäß § 66 Abs. 3 KWO bekannt gemacht.

Herr Daniel Dreßler, 56470 Bad Marienberg hat seine Wahl zum Mitglied des Verbandsgemeinderates nicht angenommen.
Gemäß § 45 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz (KWG) in Verbindung mit § 64 Kommunalwahlordnung (KWO) wurde
Herr Christoph Held, 56472 Nisterau
als nächster noch nicht berufener Bewerber mit der höchsten Stimmenzahl des Wahlvorschlages der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) in den Verbandsgemeinderat berufen.
Die Voraussetzungen der Wählbarkeit nach § 4 KWG sind gegeben.
Die Einberufung wird hiermit gemäß § 66 Abs. 3 KWO bekannt gemacht.

Frau Sophia Blankenburg, 56470 Bad Marienberg hat ihre Wahl zum Mitglied des Verbandsgemeinderates nicht angenommen.
Gemäß § 45 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz (KWG) in Verbindung mit § 64 Kommunalwahlordnung (KWO) wurde
Frau Karoline Schell, 56470 Bad Marienberg
als nächste noch nicht berufene Bewerberin mit der höchsten Stimmenzahl des Wahlvorschlages von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE) in den Verbandsgemeinderat berufen.
Die Voraussetzungen der Wählbarkeit nach § 4 KWG sind gegeben.
Die Einberufung wird hiermit gemäß § 66 Abs. 3 KWO bekannt gemacht.

Bad Marienberg, 15.07.2019
Andreas Heidrich
Verbandsgemeindewahlleiter