Bücher und Puzzles ans Netzwerk "Angekommen"

in Bad Marienberg übergeben

 07.01.2019

Rotarier unterstützen Flüchtlinge beim Lernen der Deutschen Sprache

Seit Mai 2015 gibt es den Orientierungs- und Sprachkurs im Netzwerk Angekommen für Flüchtlinge. Seit gut einem Jahr findet der Unterricht in Bad Marienberg im Treffpunkt Alter Bahnhof statt. Dort überreichte der Rotarier Günter-Heinz Walter nun Unterrichtsmaterial, das den Flüchtlingen beim Erlernen der Deutschen Sprache sowie der Orientierung dienen soll.

Der Sprachunterricht findet zweimal wöchentlich statt und wird von den Ehrenamtlern vom Netzwerk Angekommen durchgeführt. Im Gegensatz zu den Anfängen des Kurses vor über drei Jahren hat sich die Zusammensetzung grundlegend geändert. Waren es damals hauptsächlich Syrer, Afghanen und Flüchtlinge vom West-Balkan, die dort Deutsch lernten, sind es heute fast ausschließlich Menschen aus afrikanischen Ländern wie Eritrea, Somalia, Sudan und Nigeria. Die Teilnehmerzahl hält sich konstant bei zehn bis zwölf Personen und so kann der Unterricht in sehr kleinen Gruppen erfolgen. Teilweise geben die sieben ehrenamtlichen Lehrer sogar Einzelunterricht.

Durch die Spende vom Rotary Club Westerwald haben die Flüchtlinge nun zusätzlich hilfreiches Unterrichtsmaterial. Mit Hilfe der Selbstlernbücher von Hans-Jürgen van der Gieth, die Günter-Heinz Walter im Gepäck hatte, können die Flüchtlinge die bereits bestehenden Kenntnisse der deutschen Sprache vertiefen. Alltagsthemen, wie Einkauf, Arztbesuch, Familie und Behördenbesuch werden mit vielen Illustrationen verdeutlicht. Als zusätzliches Material spendete der Rotary Club Westerwald noch Europa-Puzzles. Die Mitarbeiter des Netzwerks Angekommen, Eva Ehrlich-Lingens, Hans Ehrlich, Michael Schwarzer, Ursula Kölsch, Roland Herrmann, Rainer Reeh, Karin Martin (nicht auf dem Bild) und Amin Mlaeb nahmen die Spende dankbar entgegen