„Der Menschlichkeit verpflichtet“

Feierliches Gelöbnis in Bad Marienberg

 02.11.2018

Fotos: Bundeswehr

Am Donnerstag, den 25. Oktober 2018, gelobten 101 freiwillig Wehrdienstleistende und schworen 24 Soldaten auf Zeit nicht nur Deutschland tapfer zu verteidigen, sondern auch im Zentralen Sanitätsdienst der Bundeswehr nach dem Leitbild „der Mensch verpflichtet“ zu dienen. In der Patengemeinde der Grundausbildungskompanie des Sanitätsregimentes 2 „Westerwald“ der Stadt Bad Marienberg, wurde dieses im feierlichen Rahmen vollzogen.

Beginnend in der Alsberg-Kaserne in Rennerod mit diversen Stationen die über den Alltag und die Ausrüstung der Bundeswehr, hier im speziellen des Sanitätsregimentes 2 „Westerwald“ informierten, sowie einem Gelöbnisgottesdienst verlagerte sich das Geschehen in der Mittagszeit in die Stadt Bad Marienberg.
Dort konnte dann in der Stadthalle neben Kaffee und Kuchen die Ausstellung „BW-Meile“ besucht werden.
Das dann öffentlich durchgeführte feierliche Gelöbnis wurde durch die Angehörigen der Rekrutinnen und Rekruten, diversen Ehrengästen und spontan Besuchern ein besonderer Tag für die dort angetretenen Rekrutinnen und Rekruten.

Neben dem Kommandeur des Sanitätsregimentes 2 „Westerwald“, Oberstarzt Dr. Funke, hielt Frau Sabine Willwacher als Gastgeberin und Bürgermeisterin der Stadt Bad Marienberg ihre Rede. Beide stellten noch einmal die Bedeutung als Parlamentsarmee heraus und zollten den angetretenen Soldatinnen und Soldaten ihren Respekt und Anerkennung. Nach dem feierlichen Akt des Gelöbnisses wurden beim anschließenden Empfang in der Stadthalle dann noch intensive Gespräche geführt.