KulturRing und Jugendbahnhof

holten tolle Rockbands zum Konzert nach Bad Marienberg

 11.10.2018

Lieferten eine tolle Show beim Rockkonzert im Bad Marienberger Jugendbahnhof in Zusammenarbeit mit dem KulturRing e.V. Bad Marienberg: „Shophonks“, „Kompass“, „max is alright“ (v.l.). Foto: Dominik Heinz

Den musikalischen Abend leiteten „max is alright“ mit Cajon, Akustikgitarren, Bass und Gesang in einer gemütlichen Atmosphäre ein. Krankheitsbedingt mussten die Musiker spontan auf ihre Frau an der Front verzichten, doch die beiden Männer am Mikro übernahmen authentisch die zusätzliche Rolle. Cover, rhythmischer Blues, eigene Kompositionen von vor 20 Jahren, sowie den druckfrischen Song "Got it", welcher nächstes Jahr um diese Zeit -so „max is alright“ - im Radio "Marienberger Welle" zu hören gibt, brachten die Zuhörer zum Mitsingen. Die wider erwarten geringe Zuschaueranzahl nutzte die Band gekonnt für eine intimere Atmosphäre, die einem Wohnzimmerkonzert gleicht. So waren die Zuhörer nicht nur Zuhörer, sondern hautnah im Geschehen dabei.

Ein Highlight des Abends waren die Gäste aus dem Erzgebirge. Vor vier Jahren gaben die „Shophonks“ ihr erstes Konzert im Jugendbahnhof und blieben den Zuhörern in bleibender Erinnerung. Nun war es soweit, dass sie hier ein zweites Mal spielten und ihre Musik und Show ist nochmals exponentiell angestiegen. Musikalisches Höchstniveau im Rock'n'Roll mit Cover, beispielsweise von Led Zeppelin und eigene Kompositionen ihrer CD "Alone on the Road". Darunter "Time Machine" indem sie die Frage aufwerfen, wie die weitere Produktion von Waffentechnik zum Frieden verhelfen soll. Mit ihren punktgenauen Breaks lieferten die drei Vollblutmusiker eine sensationelle Show ab, die einen in ein Konzert mit tausenden von Zuhöreren versetzte. Die Leidenschaft der Musiker übertrug schon mit dem ersten Takt auf die Zuhörer.

Zum Abschluss gaben „Kompass“ ihre eigenen deutschsprachigen Songs zum Besten. Diesmal war "Dexter" nicht auf sich allein gestellt, sondern die gesamte Truppe präsentierten Songs ihrer Singles "So viel sein" und "In deiner Großstadt". Mit "Autopilot", "Lass uns los", "Zugvögel" und ihrem brandneuen Song "Raketen" nahmen sie die Zuhörer mit auf ihre musikalische Reise. Mit ihren Texten die zum Denken anregen und Melodien die zum Träumen verleiten, beendete die Band aus dem Raum Betzdorf den musikalischen Abend.

Die Bands brachten Musik vom feinsten in den Jugendbahnhof. Ohne die Unterstützung des Jugendbahnhofs und des Kulturrings Bad Marienberg wäre dies nicht möglich gewesen.