Ministerpräsidentin Malu Dreyer

zu Gast im Europahaus

 01.09.2020

Foto: Röder-Moldenhauser

Für ein Treffen mit den Kulturschaffenden im Westerwaldkreis, zu dem der SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering (2.v.r.) ins Europahaus Marienberg eingeladen hatte, war die Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Mitte) mit Ihrem Ehemann Klaus Jensen (links) in die Badestadt gereist. Dort trug sich die Chefin der rheinland-pfälzischen Landesregierung im Beisein von Stadtbürgermeisterin Sabine Willwacher (2.v.l.) und des Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde, Karsten Lucke (rechts), ins Goldene Buch der Stadt Bad Marienberg ein.

Sabine Willwacher dankte der Ministerpräsidentin für ihren erneuten Besuch in der Kurstadt, der dieses Mal unter erfreulicheren Rahmenbedingungen stattfinden konnte als im Oktober 2015, als Willwacher und Dreyer vor der beeindruckenden Kulisse von fast 3.000 Menschen auf dem Marktplatz anlässlich der Kundgebung gegen rechtsradikale Umtriebe in der Region gesprochen hatten. Malu Dreyer dankte der Stadt Bad Marienberg für die große Ehre, sich erstmals als Ministerpräsidentin im Gästebuch der Stadt verewigen zu können, sie erinnere sich noch gut daran, dass sie sich als Sozialministerin in der Vergangenheit bereits eintragen durfte. Mit dem Auftrag, die Marmer von ihr zu grüßen, verabschiedete sich Malu Dreyer abschließend von der Stadtbürgermeisterin und machte sich wieder auf den Weg in die Landeshauptstadt.