Verbandsgemeinde Bad Marienberg führt Mittagsverpflegung an weiteren Grundschulen ein


Bereits im Schuljahr 2020/2021 hatte die Verbandsgemeinde Bad Marienberg in ihrer Funktion als Schulträger an den Grundschulstandorten Neunkhausen und Nistertal eine warme Mittagsverpflegung im Rahmen der Betreuenden Grundschule eingeführt. Daran anknüpfend startete am 1. November 2021 die Mittagsverpflegung an der Grundschule Hof. Die Belieferung mit dem Mittagessen erfolgt wie auch an den beiden anderen Grundschulen durch einen Caterer aus der Verbandsgemeinde.

Im Mehrzweckraum der Grundschule Hof wurde u. a. eine neue Küchenzeile (s. Bild) installiert, um geeignete Rahmenbedingungen für das gemeinschaftliche Mittagessen zu schaffen. Hierfür erhielt die Verbandsgemeinde eine Zuwendung im Rahmen des „Förderprogramms zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder“ in Höhe von 12.250 €.

Auch an der Grundschule Unnau wurde das Interesse der Eltern an einer Mittagsverpflegung deutlich. Der Haupt- und Finanzausschuss, Klimaschutz und Zukunft beschloss daher in seiner Sitzung am 21.03.2022 ab dem kommenden Schuljahr auch in Unnau das Mittagessen für die Betreuende Grundschule einzuführen. Voraussichtlich werden die Kinder das Essen, welches vom Küchenpersonal der Kindertagesstätte Unnau mit zubereitet wird, im dann neu umgebauten Gastraum der Concordiahalle einnehmen.

Für das Schuljahr 2022/2023 wurden nach aktuellem Stand an den Grundschulen in Hof, Neunkhausen, Nistertal und Unnau insgesamt 90 Kinder für das Mittagessen angemeldet. Bürgermeister Andreas Heidrich freut sich, dass die Verbandsgemeinde Bad Marienberg ein umfassendes und kindgerechtes Betreuungsangebot zur Verfügung stellen kann, welches großen Anklang bei den ansässigen Familien findet.

Verbandsgemeindeverwaltung