Verbandsgemeinde dankt für jahrzehntelangen Einsatz im ehrenamtlichen Brandschutz

Zahlreiche Ehrungen, Beförderungen und Verpflichtungen beim Feuerwehr-Ehrungstermin im Bürgerhaus Nistertal

Bürgermeister Andreas Heidrich dankte zunächst dem Hausherrn Ortsbürgermeister Christian Benner für die Bereitstellung des Bürgerhauses und dem Team der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal für die Organisation der Ehrungsveranstaltung.

Landrat Achim Schwickert blieb es vorbehalten, verdiente Wehrleute mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz für 45 bzw. 35 Jahre sowie dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre und dem Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre Feuerwehrdienst auszuzeichnen. Vorher würdigte der Landrat die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrfrauen und –männer, gerade in den gegenwärtig schweren Zeiten von Corona und insbesondere der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz.

Dem schloss sich Bürgermeister Heidrich in seinem Grußwort an. Die eindrucksvollen Leistungen im Brandschutz verdienten höchsten Dank und Anerkennung.  Deshalb wolle er die Ehrungsveranstaltung dazu nutzen, den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden seine verdiente Wertschätzung und die der Verbandsgemeindegremien zum Ausdruck zu bringen.

Foto oben: Für ihren besonderen Einsatz im ehrenamtlichen Feuerwehrdienst wurden Ulrich Simon (FF Bad Marienberg) und Rudi Neufurth (FF Neunkhausen) für jeweils 45 Jahre ehrenamtlichen Dienst im Brandschutz mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen des Landes ausgezeichnet. Das Goldene Feuerwehrehrenzeichen für 35 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Mario Merkel (FF Großseifen), Oliver Spies, Mario Müller (beide  FF Nistertal), Detlef Bätza, Holger Babst, Marco Brenner, Gerd Groß (alle FF Bad Marienberg), Siegfried Illgner (FF Hof), Kai-Hermann Meirich, Joachim Maaß  (beide FF Langenbach b.K.), Dirk Becher, Frank Schiffmann, Heiko Stein (alle FF Hahn) Dirk Schuster (FF Mörlen), Marco Wisser (FF Norken) sowie Mario Zöllner vom Musikzug der FF Nistertal.

Die außergewöhnlichen Ehrungen nahmen Landrat Achim Schwickert (links) und Bürgermeister Andreas Heidrich (rechts) gemeinsam vor. Mit den Geehrten freuten sich der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Westerwaldkreises Tobias Haubrich und Verbandsgemeindewehrleiter Klaus Groß (Hintere Reihe v.r.).

c Röder-Moldenhauer
Mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet wurden Benjamin Wengenroth, Jürgen Zoth  (beide FF Mörlen), Jens Wengenroth, Samuel Zimmermann (beide FF Bad Marienberg), Nadine Steup, Andreas Steup (beide FF Fehl-Ritzhausen), Thorsten Oster (FF Hahn), Volker Jung (FF Hof), Thomas Mudersbach, Dennis Leicher, Benjamin Pfau, Marco Schmidt (alle FF Neunkhausen), Martin Leukel (FF Nistertal), Karsten Grunnwald (FF Unnau) sowie der Dirigent des Musikzugs der FF Nistertal, Marco Jeuck.

c Röder-Moldenhauer
Das Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Dienst erhielten Daniela Spies (FF Nistertal), Marek Ermert (FF Langenbach b.K.) und Felix Seiler (FF Bad Marienberg).

c Röder-Moldenhauer
Eine besondere Ehrung erhielt Thomas Leicher von der FF Neunkhausen: In Anwesenheit von Wehrführer Carsten Leonhardt (3.v.r.) und Ehrenwehrführer Rudi Neufurth (4.v.r.) ernannte Bürgermeister Andreas Heidrich (2.v.l.) ihn für seinen langjährigen Einsatz zum Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Neunkhausen. Landrat Achim Schwickert , der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Westerwaldkreises Tobias Haubrich (v.r.) sowie die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Bad Marienberg in Person von Klaus Groß (links) und Frank Schiffmann (3.v.l.) gehörten zu den ersten Gratulanten. 


Verbandsgemeindeverwaltung