Bürgermeister besucht Flurhof in Zinhain


Auf dem Flurhof im Bad Marienberger Stadtteil Zinhain war Bürgermeister Andreas Heidrich zu einem Informationstermin eingeladen. Der Flurhof wird seit 20 Jahren von Martin und Ina Fischer geführt, davon seit über 10 Jahren nach Bioland-Richtlinien. Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb werden Legehennen in Fest- und Mobilställen, zeitweise ein paar Schweine, eine Mutterkuhherde Schottischer Hochlandrinder und Pensionspferde gehalten.

Als Neuheit wurden in diesem Jahr in einem Hühnermobil Hennen der Zweinutzungsrasse Cream eingestallt. Bei den Zweinutzungsrassen legen die Hennen Eier, der Hahn wird als hochwertiges Hähnchen angeboten. So haben die Fischers eine gute Lösung für die Umsetzung des Kükentötungsverbots gefunden. Ganz besonders an diesem Projekt ist, dass interessierte Personen ein eigenes Patenhuhn „anmieten“ können. Mit diesem Modell möchten die Fischers dem Verbraucher Einblick in die aktive Landwirtschaft ermöglichen.

Alle erzeugten Bioland-Produkte - Eier, Nudeln, verschiedene Hühnerprodukte und Wurst von Rind und Schwein - sind über einen Automaten täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr direkt ab Hof erhältlich.

Bei seinem Rundgang über das Gelände konnte überzeugte sich Bürgermeister Heidrich von der artgerechte Haltung aller Tiere und dankte den Eheleuten für ihren Einsatz zum Wohle der Tiere und der Pflege der Westerwälder Kulturlandschaft mit hoher Biodiversität.