Sanierungsarbeiten im Freibad Unnau haben begonnen


Bürgermeister Andreas Heidrich zeigt sich zuversichtlich, dass bereits im Sommer 2023 wieder ein attraktives Freibad für heiße Tage in der Verbandsgemeinde angeboten werden kann.

Das Bauvorhaben, dessen Kosten sich auf rund 3,6 Millionen Euro belaufen, von denen vom Bund 1,3 Millionen Euro gefördert werden, beinhaltet viele Neuerungen.
So hat man sich dazu entschieden, die neuen Becken fortan mit Edelstahl auskleiden zu lassen, da dies die langlebigere Variante sei.

Auch die beiden Sprungtürme werden erneuert. Eine besondere Attraktion für Klein und Groß wird die neue Dreifachrutsche im Nichtschwimmerbereich sein. Neben dem Sanitärbereich wird auch der Eingangsbereich erneuert. Der Zugang zum neuen Freibad wird künftig barrierefrei sein und über eine Ticketkontrolle erfasst.

Mit dem bereits vorhandenen Solarabsorber für die Beheizung des Beckenwassers und der Solarthermie, die in Zukunft für warmes Wasser aus den Duschen sorgen wird, entspricht das sanierte Bad den energiepolitischen Ansprüchen. Darüber hinaus verhindert künftig eine spezielle Abdeckplane ein zu starkes Abkühlen des Wassers über Nacht.

Verbandsgemeindeverwaltung