Aufstellung des Bebauungsplanes "Auf dem Oberschär der Stadt Bad Marienberg

Aufgrund der anhaltend großen Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken hat der Stadtrat der Stadt Bad Marienberg in seiner Sitzung vom 20.03.2017 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf dem Oberschär“ beschlossen. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB aufgestellt werden.

Mit dem Bebauungsplan „Auf dem Oberschär“ soll die Grundlage für die Ausweisung eines Wohnbaugebietes im Südwesten des Stadtteils Eichenstruth geschaffen werden. Um dem Bedarf an Wohnbaugrundstücken gerecht zu werden, sollen hier insgesamt ca. 25 neue Bauplätze entstehen.

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 1 BauGB) hat in Form eines Erörterungstermines bereits am 10.04.2018 stattgefunden.

Die aktuellen Planunterlagen des Bebauungsplanentwurfes - bestehend aus der Planzeichnung, der Begründung und den Textfestsetzungen - stehen nachfolgend zur Einsicht und zum Download bereit

  

2. Änderung des Bebauungsplanes "Langwies" der Ortsgemeinde Hof

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Hof hat in seiner öffentlichen Sitzung am 12.02.2021 beschlossen, den Bebauungsplan "Langwies" zu ändern.

Inhalt der 2. Änderung des Bebauungsplanes "Langwies" ist eine Anpassung der Festsetzungen zu den "nicht überbaubaren Grundstücksflächen, Nebenanlagen, Einrichtungen, Stellplätze und Garagen" und die ersatzlose Streichung der sich auf die Lärmvorbelastung des Baugebietes durch den ehemaligen Truppenübungsplatz Daaden beziehenden Festsetzungen.

Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB geändert. Der Entwurf des Bebauungsplanes besteht aus einem Textteil mit Begründung und textlichen Festsetzungen. Der Entwurf des Bebauungsplanes wird gemäß § 13 Abs. 2 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 29.03.2021 bis einschließlich 30.04.2021 in Zimmer 213 der Verbandsgemeindeverwaltung, Kirburger Straße 4, 56470 Bad Marienberg zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt. Um den aktuellen Erfordernissen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Rechnung zu tragen, wird eine vorherige Ankündigung der Einsichtnahme in die ausgelegten Planunterlagen bei den Mitarbeitern des Fachbereichs Bauen-Planen-Umwelt unter der Telefonnummer 02661/6268-341 oder -342 oder per E-Mail an bauleitplanung@bad-marienberg.de erbeten. Die Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung geben Auskunft über den Bebauungsplanentwurf. Die Planunterlagen stehen außerdem im genannten Zeitraum nachfolgend zur Einsicht und zum Download bereit.