Aufstellung des Bebauungsplanes "Innenstadt" der Stadt Bad Marienberg

Der Stadtrat Bad Marienberg hatte am 14.12.2015 die Aufstellung des Bebauungsplanes "Innenstadt" beschlossen. Mit dem Bebauungsplan "Innenstadt" sollen insgesamt fünf verschiedene Bebauungspläne aus verschiedenen Jahren für den Bereich der Stadtmitte und denen näheres Umfeld ersetzt sowie aus städtebaulicher Sicht aktualisiert und harmonisiert werden. In jüngerer Vergangenheit hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 02.07.2018 u.a. entschieden, die geplanten Festsetzungen zur zulässigen Höhe baulicher Anlagen insbesondere durch eine genaue Bestimmung der Bezugspunkte zu konkretisieren. Die Möglichkeiten der Erweiterung durch darüber in der Höhe hinausgehende Staffelgeschosse wurden geregelt. Ferner wurden die bisherigen Festsetzungen zur Gestaltung von Dächern nach der integrierten Gestaltungssatzung im Gebiet des heutigen Bebauungsplanes "Stadtmitte" überarbeitet.

 

Die aktuellen Planunterlagen bestehend aus der Planzeichnung, den Textfestsetzungen und der Begründung einschließlich Umweltbericht werden im Rahmen der zweiten ergänzenden Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 4a Abs. 3 in Verbindung mit § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit vom 17.09.2018 bis einschließlich 05.10.2018 bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Kirburger Str. 4, Zimmer 211, 56470 Bad Marienberg zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt. Außerdem stehen die Planunterlagen im gleichen Zeitraum auf dieser Seite zum Download bereit. Während der öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen zu den geänderten oder ergänzten Teilen des Bebauungsplanentwurfes schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Marienberg abgegeben werden. Die geänderten bzw. ergänzten Teile sind farblich hervorgehoben. Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung nicht rechtzeitig abgegeben werden, können nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Bekanntmachungstext 2. ergänzende Offenlage

Aufstellung des Bebauungsplanes "Im Mooswieschen" der Ortsgemeinde Unnau

Der Gemeinderat Unnau hat in seiner Sitzung vom 04.06.2018 über die Stellungnahmen aus der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Trägerbeteiligung (gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 Baugesetzbuch - BauGB) beraten und entschieden. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes wurde danach aufgrund der Betroffenheit von nach § 15 Landesnaturschutzgesetz pauschal geschützter Grünlandbereiche gegenüber der ursprünglichen Planung verkleinert.

Der Entwurf des Bebauungsplanes "Im Mooswieschen" besteht aus der Planzeichnung, den Textfestsetzungen, der Begründung einschließlich Umweltbericht, dem Fachbeitrag Naturschutz (Textteil und Bestandskarte) und dem Fachbeitrag Artenschutz. Die genannten Unterlagen stehen im Rahmen der förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (gemäß §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 BauGB) bis einschließlich 19.09.2018 auf dieser Seite zum Download bereit.

Bekanntmachungstext - Förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB